Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Stadtführung Köln – unterirdisch

Das unterirdische Köln

Dom und Altstadt sind weithin sichtbar, doch unter diesen berühmten Sehenswürdigkeiten finden sich verborgene, überwältigende Schätze. Wir tauchen ein in die Vergangenheit Kölns und besichtigen zunächst die Überreste der gewaltigen römischen Stadtmauer, das Fußboden-Mosaik eines prächtigen Wohnhauses und eine Römerstraße.

Danach besuchen wir die Überreste des prunkvollen Palastes, in dem der Statthalter, Stellvertreter des römischen Kaisers, die Provinzhauptstadt CCAA regierte. Dieser Kaiserpalast, das Praetorium, befindet sich einige Meter unter der Erde und war über Jahrhunderte Schaltzentrale und Machtzentrum der Stadt.

Außerdem gehen wir durch ein etwa 140 Meter langes Teilstück des römischen Abwasserkanals, das bestens erhalten etwa 9 Meter unter der Erde liegt.

Die antike Seite der Stadt zeigt sich auch unter der romanischen Altstadt-Kirche Groß
St. Martin, die nach Absprache ebenfalls zu besichtigen ist.

Dauer: 1,5 Stunden

Termine: Durch die Öffnungszeiten von Praetorium/Abwasserkanal kann diese Tour nur von Dienstag bis Sonntag, 10.00 – 17.00 Uhr stattfinden.

Preise Gruppen:

Bis 10 Personen € 130
Jede weitere Person + 10 €
Gruppe bis 25 Personen – Parallelführungen möglich

Zusatzkosten:

Eintritt Praetorium/Römerkanal
€ 3,50 Erw., € 3,00 erm., Kinder kostenlos
Am Köln-Tag (1. Donnerstag im Monat, wenn kein Feiertag – für Kölner Eintritt frei. Der Personalausweis dient dann als Eintrittskarte)

Kaiser, Köbes & lecker Kölsch

Vom Brauhaus in den Statthalterpalast

Eine kurzweilige Mix-Tour aus „Brauhaustour Altstadt“ und dem „unterirdischen Köln“ – vom lebhaften Brauhaus steigen wir hinab in die Geschichte, die über Jahrhunderte verschüttet war.

In den quirligen Brauhäusern der Altstadt probieren wir das Lieblingsgetränk der Kölner und Sie erfahren, warum man Kölsch aus einer Stange trinkt und welche Todsünde man im Brauhaus begehen kann. Sie hören vom Köbes und seinen Eigenheiten und lernen die Trinkgewohnheiten der Kölner von der Römerzeit bis heute kennen. Welches Bier darf sich Kölsch nennen, was hat es mit dem Reinheitsgebot auf sich und was hat das Rumpelstilzchen denn mit all dem zu tun?

Dazwischen steigen wir hinab unter die Erde in das Herz des römischen Kölns und besichtigen die großartigen Ruinen des prunkvollen, römischen Statthalterpalastes in 1-A-Innenstadtlage und durchqueren ein langes Teilstück eines römischen Abwasserkanals, durch den schon vor 2000 Jahren das Aqua Colonia floß.

Dat Wasser vun Kölle is … Kölsch!

Dauer: 2 Stunden

Termine: Durch die Öffnungszeiten von Praetorium/Abwasserkanal kann diese Tour nur von Dienstag bis Sonntag, 10.00 – 17.00 Uhr stattfinden.

Preise:

Bis 10 Personen € 150
Jede weitere Person + 12 €
Gruppe bis 25 Personen – Parallelführungen möglich

Zusatzkosten:

Verzehr im Brauhaus + Eintritt Praetorium/Römerkanal (€ 3,50 Erw., € 3,00 erm., Kinder kostenlos)

Am Köln-Tag (1. Donnerstag im Monat, wenn kein Feiertag – für Kölner Eintritt frei. Der Personalausweis dient dann als Eintrittskarte)